Der Hasselback-Style

Der Hasselback-Style

13. Dezember 2018 0 Von AJ
image_pdfimage_print

Zutaten:

Huhnchenpfanne:

  • 1 kg Hühnchenbrüste
  • 250 ml BBQ-Sauce
  • 200 ml passierte Tomaten
  • 1 EL Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Cheddar als Block oder Scheiben
  • 2 Pack Baconscheiben

Kartoffeln:

  • 1 kg Kartoffeln
  • Pflanzenöl
  • 500 g Frischkäse
  • 250 g geriebenen Cheddar
  • 250 g Sour Cream
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Pack Baconscheiben

Zubereitung:

  1. Für dieses Rezept rollen wir das Feld mal von hinten auf. Zuerst wird der Grill gestartet und für 190°C indirekte Hitze vorbereitet.
  2. Ist der Grill auf Temperatur, lege ich einen Pack Bacon (sollten etwa 10 Scheiben sein) auf den Rost und grill diesen wunderbar knusprig an.
  3. Während dieser Zeit kümmere ich mich um die Kartoffeln. Diese schneide ich in minimalen Abständen den kurzen Weg nach ein, sodass eine Art Fächer entsteht. Damit ich die Kartoffeln nicht durchschneide, lege ich zwei Holzspieße oder Kochlöffel neben die Kartoffeln. So kann das Messer gar nicht bis auf das Brett und die Kartoffeln bleiben zusammen. Übrigens ist das mit großen Kartoffeln wesentlich einfacher zu bewerkstelligen, als mit kleinen.
  4. Die eingeschnittenen Kartoffeln lege ich nun in meine Gußpfanne, aber nur entlang des Randes. So entsteht in der Mitte der Pfanne eine Fläche, in welche später noch die Käsesauce kommt. In dieser Pfanne werden die Kartoffeln noch mit Öl bepinselt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Nach Möglichkeit versuche ich, auch die Schnittflächen mit Öl zu bestreichen. So stelle ich nun die Pfanne in den vorbereiteten Grill, wo die Kartoffeln etwa 1 Stunde garen werden. Zuvor nehme ich natürlich noch den Bacon aus dem Grill.
  5. Diese Stunde verwende ich, um die Hühnchenbrüste vorzubereiten. Die einzelnen Brüste werden genau wie die Kartoffeln eingeschnitten und in eine weitere Gußpfanne geschichtet. Dort angekommen würze ich sie mit Salz und Pfeffer. Nun kommt die zweite Packung Bacon ins Spiel. Diese Baconstreifen werde ich dritteln und in die hinein geschnittenen Ritze der Hühnchenbrüste stecken. Sollte noch Bacon übrig bleiben, verteile ich diesen einfach über den Brüsten. Das Selbe mache ich nun mit dem Cheddarblock oder den Cheddarscheiben. Also los, Käse in die richtige Form bringen und ab damit in die Hühnchenritzen.
  6. Jetzt mische ich noch schnell die Sauce für die Hühnchenpfanne. Dafür gebe ich die BBQ-Sauce, die passierten Tomaten, Salz, Pfeffer und Thymian in ein Mischgefäß, verrühre alles gründlich und gebe den gesamten Inhalt gleichmäßig über die Hühnchenbrüste.
  7. Im letzten Schritt bereite ich den Käsedip vor. Dafür schneide ich die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe und vermische diese in einer Schüssel mit dem geriebenen Cheddar. Dazu gebe ich einen Becher Sour Cream, den Frischkäse und den ausgelassenen (inzwischen klein gehackten) Bacon. Das verrühre ich alles nocheinmal gleichmäßig und dann ist auch der Dip schon fertig.
  8. Jetzt sollte etwa eine dreiviertel Stunde der Grillzeit der Kartoffeln vorbei sein. Nun kommt die Hühnchenpfanne auch in den Grill. Diese lassen wir die nächsten 30 – 45 Minuten in ruhe, aber um die Kartoffeln müssen wir uns nochmal kümmern.
  9. 15 Minuten nach dem das Hühnchen in den Grill gekommen ist, sind die Kartoffeln ihre erste Stunde im Grill. Jetzt gebe ich den Käsedip noch mit in die Kartoffelpfanne. Nämlich genau mitten rein und so kommt alles zurück auf den Grill, damit der Käse schön schmelzen kann.
  10. Jetzt ist alles getan. Einzig den Gargrad müssen wir etwas im Auge behalten. In 15 – 30 Minuten, wenn alles weich und durch ist, können wir essen.

Viel Spaß mit diesem Rezept,

Andy

Der Hasselback-Style

Der Hasselback-Style

Zutaten:

  • Huhnchenpfanne:
  • 1 kg Hühnchenbrüste
  • 250 ml BBQ-Sauce
  • 200 ml passierte Tomaten
  • 1 EL Thymian
  • Salz und Pfeffer
  • 200 g Cheddar als Block oder Scheiben
  • 2 Pack Baconscheiben
  • Kartoffeln:
  • 1 kg Kartoffeln
  • Pflanzenöl
  • 500 g Frischkäse
  • 250 g geriebenen Cheddar
  • 250 g Sour Cream
  • 1 Bund Frühlingszwiebeln
  • 1 Pack Baconscheiben

Zubereitung:

  1. Für dieses Rezept rollen wir das Feld mal von hinten auf. Zuerst wird der Grill gestartet und für 190°C indirekte Hitze vorbereitet.
  2. Ist der Grill auf Temperatur, lege ich einen Pack Bacon (sollten etwa 10 Scheiben sein) auf den Rost und grill diesen wunderbar knusprig an.
  3. Während dieser Zeit kümmere ich mich um die Kartoffeln. Diese schneide ich in minimalen Abständen den kurzen Weg nach ein, sodass eine Art Fächer entsteht. Damit ich die Kartoffeln nicht durchschneide, lege ich zwei Holzspieße oder Kochlöffel neben die Kartoffeln. So kann das Messer gar nicht bis auf das Brett und die Kartoffeln bleiben zusammen. Übrigens ist das mit großen Kartoffeln wesentlich einfacher zu bewerkstelligen, als mit kleinen.
  4. Die eingeschnittenen Kartoffeln lege ich nun in meine Gußpfanne, aber nur entlang des Randes. So entsteht in der Mitte der Pfanne eine Fläche, in welche später noch die Käsesauce kommt. In dieser Pfanne werden die Kartoffeln noch mit Öl bepinselt und mit Salz und Pfeffer gewürzt. Nach Möglichkeit versuche ich, auch die Schnittflächen mit Öl zu bestreichen. So stelle ich nun die Pfanne in den vorbereiteten Grill, wo die Kartoffeln etwa 1 Stunde garen werden. Zuvor nehme ich natürlich noch den Bacon aus dem Grill.
  5. Diese Stunde verwende ich, um die Hühnchenbrüste vorzubereiten. Die einzelnen Brüste werden genau wie die Kartoffeln eingeschnitten und in eine weitere Gußpfanne geschichtet. Dort angekommen würze ich sie mit Salz und Pfeffer. Nun kommt die zweite Packung Bacon ins Spiel. Diese Baconstreifen werde ich dritteln und in die hinein geschnittenen Ritze der Hühnchenbrüste stecken. Sollte noch Bacon übrig bleiben, verteile ich diesen einfach über den Brüsten. Das Selbe mache ich nun mit dem Cheddarblock oder den Cheddarscheiben. Also los, Käse in die richtige Form bringen und ab damit in die Hühnchenritzen.
  6. Jetzt mische ich noch schnell die Sauce für die Hühnchenpfanne. Dafür gebe ich die BBQ-Sauce, die passierten Tomaten, Salz, Pfeffer und Thymian in ein Mischgefäß, verrühre alles gründlich und gebe den gesamten Inhalt gleichmäßig über die Hühnchenbrüste.
  7. Im letzten Schritt bereite ich den Käsedip vor. Dafür schneide ich die Frühlingszwiebeln in dünne Ringe und vermische diese in einer Schüssel mit dem geriebenen Cheddar. Dazu gebe ich einen Becher Sour Cream, den Frischkäse und den ausgelassenen (inzwischen klein gehackten) Bacon. Das verrühre ich alles nocheinmal gleichmäßig und dann ist auch der Dip schon fertig.
  8. Jetzt sollte etwa eine dreiviertel Stunde der Grillzeit der Kartoffeln vorbei sein. Nun kommt die Hühnchenpfanne auch in den Grill. Diese lassen wir die nächsten 30 – 45 Minuten in ruhe, aber um die Kartoffeln müssen wir uns nochmal kümmern.
  9. 15 Minuten nach dem das Hühnchen in den Grill gekommen ist, sind die Kartoffeln ihre erste Stunde im Grill. Jetzt gebe ich den Käsedip noch mit in die Kartoffelpfanne. Nämlich genau mitten rein und so kommt alles zurück auf den Grill, damit der Käse schön schmelzen kann.
  10. Jetzt ist alles getan. Einzig den Gargrad müssen wir etwas im Auge behalten. In 15 – 30 Minuten, wenn alles weich und durch ist, können wir essen.

 

image_pdfimage_print